A Decrease font size. A Reset font size. A Increase font size.

Hilfen für psychisch erkrankte Menschen

Psychosoziales Gesundheitszentrum (PGZ)
Das Psychosoziale Gesundheitszentrum unterstützt mit seiner sozialen Arbeit die Alltagsbewältigung und die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft von Menschen mit einer seelischen Erkrankung durch Begleitung und Vermittlung konkreter Hilfen.

Ambulant Betreutes Wohnen (BeWo)
Das Ambulant Betreute Wohnen ist ein Angebot für Menschen, die entweder in Folge einer seelischen Erkrankung von Behinderung bedroht sind oder an einer Behinderung leiden und damit in ihrer Fähigkeit zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt sind.
Ziel ist es, Fähigkeiten zu erhalten, auszubauen und den Weg zu einer selbstbestimmten Lebensführung zu begleiten. Die Unterstützung orientiert sich an den Kompetenzen der Klienten/-innen und berücksichtigt deren individuelle Biographie und Lebenserfahrung.
Die Einschränkungen der Klienten/-innen durch die Behinderung können durch die Unterstützung im
Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens ausgeglichen werden.
Stationäre Hilfen werden vermieden. Die Betreuung basiert auf Freiwilligkeit und auf mit den
Klienten/-innen getroffenen Vereinbarungen. Die Auseinandersetzung mit den Fragen des sozialen Zusammenlebens und der Alltagsbewältigung wird durch intensiven Kontakt angeregt und begleitet. Dabei werden andere Fachdienste, wie zum Beispiel die KOBS, soweit erforderlich, mit einbezogen.

Kontakt- und Beratungstelle (KOBS)
Die KOBS bietet wohnortnah für Oberhausen-Sterkrade eine Anlaufstelle für Menschen in schwierigen Lebensphasen und mit seelischer Erkrankung sowie deren Angehörige. Gemeinsam mit den Mitarbeitern vor Ort werden bestehende Problemlagen geklärt und nach passenden Lösungsmöglichkeiten gesucht. Die Beratung ist freiwillig, kostenlos und stets vertraulich. Inhalte der Beratung sind u.a. die Begleitung durch aktuelle Lebenskrisen, die Erarbeitung einer Tagesstruktur; Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten sowie die Vermittlung ärztlicher Versorgung und sozialer Hilfen.
Darüber hinaus bietet die KOBS die Gelegenheit soziale Kontakte zu knüpfen, an den verschiedenen Gruppenangeboten des Hauses teilzunehmen oder einfach die Möglichkeit eines unverbindlichen Freizeitaufenthalts.

SGB Il-Beratung
Dieses Hilfsangebot richtet sich an die Leistungsempfänger des Jobcenters Oberhausen. Ziel ist die gemeinsame Erarbeitung von Strategien, um die mit der Vermittlung in Arbeit bestehenden Hemmnisse zu erkennen, zu mildern oder abzubauen sowie eine Verbesserung der psychosozialen Gesamtsituation zu erwirken.
Die Beratung erfolgt nach Zuweisung durch das Jobcenter Oberhausen und ist zeitlich befristet.

 

>> Die Gruppenangebote im PGZ Sterkrade zum Download

Kontakt

Psychosoziales
Gesundheitszentrum »PGZ«

Steinbrinkstraße 158
46145 Oberhausen

Telefon 02 08 – 63 58 70 – 0
Telefax 02 08 – 63 58 70 – 24
E-Mail: diakonie.pgz@
kirche-oberhausen.com

Erstkontakt
Zum Erstkontakt rufen Sie uns an, schauen Sie einfach mal vorbei oder besuchen unsere offene Gruppe am Dienstag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Ansprechpartner BeWo
Michael Böringschulte
Telefon 02 08 – 63 58 70 – 26
E-Mail: michael.boeringschulte@
kirche-oberhausen.com

Ansprechpartnerin KOBS, SGB II-Beratung
Christiane Splett
Telefon 02 08 – 63 58 70 – 22
E-Mail: christiane.splett@
kirche-oberhausen.com

Moderierter Angehörigentreff
jeden 3. Mittwoch im Monat
18.30 – 20.30 Uhr


Spendenkonto
Ev. Kirchenkreis Oberhausen
DE79 3506 0190 1010 2720 13
BIC: GENODED1DKD
Stichwort: Spende Diakonisches Werk – PGZ