A Decrease font size. A Reset font size. A Increase font size.

Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung

Bitte beachten Sie:
Unsere Mitarbeitenden fordern unter keinen Umständen im Vorfeld der Beratung Unterlagen von Ihnen an. Die Sichtung Ihrer Unterlagen erfolgt im ersten persönlichen Gesprächstermin mit Ihnen gemeinsam. Ferner ist die Schuldnerberatung beim Diakonischen Werk Oberhausen für Sie kostenlos.

An unsere Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle können sich alle Oberhausener Bürgerinnen und Bürger wenden, die mit ihrem Geld nicht (mehr) auskommen. Die Betroffenen sehen häufig keinen Ausweg aus Ihrer Situation. Eine Überschuldung droht, oder sie ist bereits eingetreten. Wir helfen mit kompetenter Beratung, wenn Ihnen der Schuldenberg über den Kopf wächst, und Sie deshalb zum Beispiel…

  • Ihre Miete oder die Stromrechnung nicht mehr zahlen können
  • Post vom Gerichtsvollzieher bekommen
  • Angst vor einer Konto- oder Gehaltspfändung haben
  • von Inkassounternehmen unter Druck gesetzt werden


Sie sollten bereit sein

  • Ihre finanziellen Verhältnisse offenzulegen
  • keine weiteren Schuldverpflichtungen einzugehen
  • freiwillig mitzuarbeiten
  • zum Aufnahmegespräch geordnete Unterlagen zu Schulden, Einkommen und Ausgaben mitzubringen
  • Termine und Vereinbarungen einzuhalten.

Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht und ist für Ratsuchende kostenfrei.
An einer Beratung interessierte Personen, die derzeit ALG II (Hartz IV) erhalten, benötigen vor der Terminvereinbarung eine Zuweisung von ihrer Fallmanagerin/ihrem Fallmanager.
Die Schuldnerberatungsstelle ist eine durch das Land NRW anerkannte Insolvenzberatungsstelle.

Kontakt

Langemarkstraße 19 – 21
46045 Oberhausen

Telefon 02 08 – 80 70 20
Telefax 02 08 – 80 70 27
E-Mail diakonie.schuldnerberatung@
kirche-oberhausen.com

Telefonische Terminvereinbarung
Montag, Mittwoch und Donnerstag
von 9.00 bis 12.00 Uhr

Sprechstunden
Dienstag von 15.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr